News

Gerhard Siegel ist im Dezember 2017 und im Januar 2018 zu Gast an der Metropolitan Opera New York. Dort singt er in sieben Aufführungen von "Hänsel und Gretel" (Engelbert Humperdinck) die Rolle der Hexe. Die musikalische Leitung hat Donald Runnicles.

Im November 2017 wird Gerhard Siegel in der neuen Elbphilharmonie zu hören sein: Zusammen mit den Symphonikern Hamburg unter der Leitung von Markus Stenz bringt er Detlev Glanerts "Requiem für Hieronymus Bosch" zur Aufführung. Weitere Solisten sind Aga Mikolaj (Sopran), Ursula Hesse von den… mehr

Wegen Krankheit muss Gerhard Siegel seine Partie bei "Ariadne auf Naxos" an der Wiener Staatsoper leider absagen.

Termine

Konzert in der Elbphilharmonie

Glanert: Requiem für Hieronymus Bosch 
deutsche Erstaufführung

mehr

Hänsel und Gretel @ Metropolitan Opera

Rolle: Hexe

19h30 | Link

mehr

Hänsel und Gretel @ Metropolitan Opera

Rolle: Hexe

20h | Link

mehr

Willkommen

Der deutsche Tenor Gerhard Siegel begann seine Musikerlaufbahn als Instrumentalist und Komponist. Nachdem er sein Gesangsstudium bei Liselotte Becker-Egner am Konservatorium von Augsburg abgeschlossen hatte, wurde er Ensemblemitglied des Stadttheaters Trier.
Hier gelangte auch die Bühnenfassung von Heinrich Heines „Deutschland – ein Wintermärchen“ zur Uraufführung, zu der er die Musik komponiert hatte.

Gerhard Siegel war Preisträger beim Belvedere/Hans Gabor-Gesangswettbewerb in Wien. Nach einem Engagement als Spiel- und lyrischer Tenor am Anhaltischen Theater Dessau und Gastspielen in Deutschland, Bulgarien, Holland und Spanien wurde er nach Augsburg verpflichtet. 1998 debütierte er an der Bayerischen Staatsoper München.

Von 1999 bis 2006 verband ihn ein Festvertrag mit dem Theater Nürnberg , wo er sein Repertoire vor allem im dramatischen und Heldentenor-Fach erweitern konnte. So sang er hier Parsifal, Bacchus, Herodes, Florestan, Laca („Jenufa“) und Sergej („Lady Macbeth von Mzensk“), aber auch…

mehr